97896 Freudenberg/Boxtal

09377/95098

Über mich

Hallo, mein Name ist Stefan Rudorfer.

ich bin im zarten Alter von aktuell 53 Jahren und fotografiere Leidenschaftlich gerne. Ich habe schon im Kindesalter als ich noch mit meinen Eltern im Urlaub war, meistens in der Schweiz, die Leidenschaft des Wanderns und der Fotografie entdeckt. Wir waren immer so in der Gegend von Luzern und dort hatte ich schon immer die Lust auch mal alleine auf kleinen Wanderungen die Welt zu erkunden. Dies waren Wanderungen die auch mal über mehrere Kilometer gingen.

Auf diesen Wanderungen gab mir meine Mutter einen alte Kamera mit, weil ich auch, wenn ich alleine unterwegs war auch Bilder machen wollte. Damals gab es aber noch keine Digitalen Kameras sondern Sie gab mir eine Mittelformatkamera mit und zwar eine Rolleiflex. Diese Kamera ist immer noch im Besitz. Auf solch einem Film waren aber nur 12 oder 15 Bilder enthalten. Man musste sich beim fotografieren sehr beschränken. Anders heute, jetzt ist es nur das Limit der Speicherkarte wieviel Bilder man macht.

Ich wurde älter und es schwand auch die Lust zu wandern aber die Begeisterung zu fotografieren blieb. Es kamen dann verschiedene Kompaktkameras bis hin zu meiner ersten Spiegelreflexkamera eine Canon 5000. Dazu kaufte ich mir ein sogenanntes Reisezoom, ein Tamron 28-200mm. Für zum Reisen sind diese Objektive perfekt. Was die Bildqualität anbelangt eher Mittelmaß denn diese Objektive sind immer ein Kompromiss zwischen Weitwinkel und Tele. Die Kamera war ja immer noch Analog was die Anzahl Bilder einschränkte, denn der Film kostete Geld sowie das Entwickeln. Als Lehrling hatte man dann doch nicht soviel Geld um hunderte von Bilder zu machen.

Jetzt schlief nun auch neben dem wandern auch noch das fotografieren ein. Dann einen Tages entschloß ich mich mit einem Freund meinen ersten eigenen Urlaub zu machen, es ging mit dem Bus ans Nordkap. Es packte mich wieder die Fotografie. Dann kam langsam die Digitale Fotografie und meine erste „Digicam“ hielt bei mir Einzug. Eine Casio Exilim mit 6 Mgpixel. Was ein Teil aber ich habe sie immer noch. Jetzt glühte wieder die Leidenschaft des wanderns und der Fotografie in mir. Dann ging es schnell weiter mit einer Canon 500D, Canon 700D und dann noch eine Canon 70D. Ich habe viel probiert, verworfen und wieder umentschieden bis ich so langsam mein System gefunden habe. Der Nachteil bei den DSLR ist für mich das Gewicht. Wenn man wandern geht über einige Kilometer spielt jedes Gramm mehr im Rucksack eine große Rolle.

Deshalb habe ich mich nun für die Systemkameras der Firma Sony entschieden. Sie sind wesentlich leichter und kompakter was weitaus weniger Platz braucht und auch leichter ist. Aktuell ist es eine Sony Alpha 6000 sowie eine Sony Alpha 6300 mit verschiedenen Objektiven sowie Filter und Adapter. Da ich ja nicht den Beruf Fotograf gelernt habe, sondern den des Holzmechanikers, musste ich mich mit der Materie Fotografie auseinandersetzen. Dies geschah und geschieht immer noch meistens über Youtube und Fachliteratur.

In meiner jetzigen Freizeit nutze ich viel die Gunst der Stunde und gehe in die Natur um meinem Hobby Wandern und Fotografieren nach zu gehen.

Stefan Rudorfer